"Einfach" erklärt

Mir ist bewusst, dass das Konzept von Investpocket mit all seinen Bestandteilen nicht immer so einfach

zu verstehen ist.

Deswegen findet ihr auf dieser Seite eine Beschreibung meines Projekts, bei der ich versuche, alles möglichst

einfach zu erklären.

Falls etwas nicht klar werden sollte, könnt ihr mich jederzeit gerne kontaktieren. 

Wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform. Das bedeutet, dass Personen ("Trader"), die davon überzeugt sind, sich gut mit der Welt der Aktienanlage auszukennen, eine Art öffentlichen Warenkorb aus virtuellen Aktien (Musterdepot) zusammenstellen können.

Das sind die sogenannten wikifoliosDiese können von anderen Nutzern auf ihre Watchlist gesetzt werden. Dadurch bekommen diese mit, wenn der Trader einen Kommentar abgibt und erhalten Infos darüber, welche Aktien wann gekauft oder verkauft werden. Der Trader erwirbt dabei nicht wirklich eine Aktie, sondern der Prozess wird nur simuliert.
Alle Aktien bei Wikifolio sind jedoch auch in der Realität zu erwerben und die jeweiligen Kurse orientieren sich an echten Aktienwerten, die aus dem Handel an der Börse (L&S) resultieren.

Für einige der wikifolios gibt es die Möglichkeit, ein Zertifikat an der Börse zu erwerben, das diesen "Warenkorb" an Aktien abbilden soll. Das bedeutet, dass das Zertifikat an Wert gewinnt, wenn die enthaltenden Aktien ebenfalls teurer werden.

Allerdings gibt es für diesen Schritt einen langen Prüfungsprozess - unter anderem durch die deutsche Bundesfinanzaufsicht - sodass nur seriöse Anlagemöglichkeiten entstehen.

 

Ich persönlich habe auf Wikifolio einen Trader-Account mit einigen wikifolios.

Dadurch, dass ich mich seit etwa einem Jahr intensiv mit dem Thema der Aktienanlage auseinandersetze und zusätzlich durch mein Studium Kenntnisse im Investmentbereich erworben habe, traue ich mir zu, investierbare wikifolios anzubieten (aktuell noch im Prüfungsprozess).
Mein Fokus liegt auf langfristigem Investment. Das heißt, dass ich euch dabei unterstützen kann, ein Teil eures Geldes so anzulegen, dass es sich über die Jahre deutlich vermehrt.

Zum Beispiel könnt ihr damit für spätere Anschaffungen wie Autos, Immobilien oder sogar für eure Altersvorsorge Geld ansparen.

Am Aktienmarkt ist das mit realistischen jährlichen Renditen von 5-10% im Jahr schließlich deutlich vielversprechender als auf Sparkonten bei der Bank beispielsweise, die aktuell in etwa bei 0% Zinsen liegen.

 

Außerdem führe ich einen Blogin dem regelmäßig Artikel mit Einschätzungen zu börsennotierten Unternehmen und zu aktuellen Entwicklungen am Aktienmarkt erscheinen. Außerdem findet ihr dort neu Artikel über die Themen "Snacks" und Gesellschaft.

Das hat folgende Ziele:

  1. Das Thema der Aktienanlage anschaulich erklären. Dabei können die Leser interaktiv durch die Kommentarfunktion mitmachen.

  2. Für alle, die an meinen wikifolios interessiert oder sogar darin investiert sind, entsteht die Möglichkeit, Vertrauen zu gewinnen. Schließlich gibt es nicht nur die Möglichkeit, meine Einschätzungen zu lesen, sondern mir sogar Fragen über meine Entscheidungen und Analysen zu stellen. Ich denke, dass genau dies eine große Besonderheit bei Investpocket darstellt.

  3. Meine Ideen zu raffinierten, leckeren und gesundem Essen mit euch teilen.

  4. Zu Diskussionen anregen und auf Themen aufmerksam machen.

Durch das Projekt Investpocket sollen Einnahmen entstehen, von denen mindestens 50% zu Spenden führen. Diese sollen hierdurch generiert werden:

  1. Erfolgsprämie: Auf die Wertsteigerung der Wikifolio-Zertifikate fällt für den Anleger eine Performancegebühr an. Bei mir beträgt diese grundsätzlich 10%. Davon erhalte ich einen Teil als Erfolgsprämie. Hier könnt ihr anhand eines anschaulichen Beispiels nachvollziehen, wie das genau berechnet wird.

  2. Blog: Es gibt eine freiwillige Möglichkeit, mich bei meiner Arbeit für den Blog durch einen kleinen regelmäßigen Beitrag mit einem Support-Abo oder einmalig durch einen Paypal-Button zu unterstützen. 
    Außerdem existiert ein Plus-Abo, das man für den Zugang zu besonderen Blog-Artikeln erwerben kann.

  3. Affiliate-Programm: Pro neu registriertem Wikifolio-Nutzer über diesen Link, erhalte ich von Wikifolio eine Provision, von der ich die Hälfte spende.
    Ich habe mich dazu entschlossen, an diesem Werbeprogramm teilzunehmen, weil ich durch mein Engagement bei diesem Projekt ohnehin Wikifolio beworben hätte und von der Qualität der Plattform im Großen und Ganzen überzeugt bin. 

Für die Spenden erstelle ich möglichst jeweils ein eigenes Spendenkonto bei der jeweiligen Organisation, damit wir gemeinsam den Erfolg verfolgen und uns über die entstandenen Hilfen freuen können.