Vertrauen

Warum solltet ihr meine Ideen und Ratschläge zum Thema des Aktienhandels verfolgen und vielleicht sogar später in ein Zertifikat investieren, das meine Strategien widerspiegelt?

Erfahrung

Auch wenn ich nicht beruflich mit dem Aktienhandel zu tun habe, verfolge ich seit Sommer 2020 in der Regel jeden Tag die Entwicklungen des Kapitalmarkts. Dabei beschäftige ich mich mit den Chancen und Risiken vieler Aktiengesellschaften. Über Musterdepots und realen Aktienhandel konnte ich Erfahrungen mit verschiedensten Situationen sammeln. Dazu zählen unter anderem der Umgang mit der Gefahr eines Börsencrashs, die Bewertung von extrem hochgejubelten oder stark kritisierten Unternehmen und die Analysen von neuen Geschäftsmodellen (z.B. im Bereich der Kryptowährungen oder erneuerbaren Energien).

Außerdem verfolge ich seit Jahren interessiert das Geschehen in Wirtschaft und Politik, was eine gute Grundlage für die Betrachtung der Umwelt (Standortfaktoren, politische Risiken,...) der Aktiengesellschaften gibt.

Selbstverständlich kann ich als Student nicht auf einen so großen Erfahrungsschatz wie ein langjähriger Investmentprofi (z.B. ein Fondsmanager) zurückblicken. Doch ich bin überzeugt davon, dass dieses Ausmaß an Erfahrungen für Investpocket auch nicht notwendig ist, denn ich kann euch mit meinem Wissen bereits viele Tipps über den Aktienhandel mitgeben und ebenfalls erfolgreiche Investmententscheidungen in den wikifolios treffen.

Erfahrung ist jedoch nicht der einzige Punkt, der Vertrauen schaffen kann. Um eine Besonderheit von Investpocket geht es im nächsten Abschnitt.

Transparenz

Transparenz ist ein wesentlicher Bestandteil von Investpocket.

Ihr könnt euch jederzeit ein Bild davon machen, wie gut ich Entscheidungen treffe und ob ich sie für euch verständlich begründen kann.

Das funktioniert über die Kommentarfunktion des Blogs, per Kontaktformular oder als Nachricht auf Instagram.

Auf Wikifolio könnt ihr die Zusammenstellung der Aktien sehen und die Trades verfolgen. Außerdem seht ihr auch dort Kommentare von mir. 

Im Blog erscheinen unter anderem Artikel über meine Einschätzung zu Aktiengesellschaften, unter denen gerne diskutiert werden soll und Fragen gestellt werden dürfen.

Im Gegensatz zu einigen anderen beliebten Modellen der privaten Anlage kann also ich, der die Investmententscheidungen für die wikifolios trifft, leicht von Anlegern kontaktiert und befragt werden.

Ein weiterer entscheidender Unterschied ist, dass bei meinen wikifolios wirklich jede enthaltende Aktie in Echtzeit zu sehen ist.

In der Regel sind bei Fonds und ETFs nur die Top-Positionen zu sehen und die Transaktionen werden meistens nicht tagesaktuell veröffentlicht.