top of page

Chart-Chancen-Schach

Der Zungenbrecher "Chart-Chancen-Schach" ist ein wikifolio (investierbares virtuelles Aktienportfolio) von mir, bei dem ich ehrlich gesagt am Anfang sehr skeptisch war, ob meine Anlagestrategie funktionieren wird.


(Der grüne Graf gehört zu "Chart-Chancen-Schach")

Tatsächlich war es allerdings sehr erfolgreich und hat im Vergleich zu großen Indizes wie DAX, Euro Stoxx 50 oder Nasdaq 100 (siehe Abbildung rechts) über die letzten Jahre hinweg eine sehr gute Performance gezeigt und steht aktuell unter den Top 10% aller investierbaren wikifolios.



In den letzten 12 Monaten war dabei ein sehr positiver Unterschied (fast 20%) gegenüber den beiden prominenten Indizes MSCI World und S&P 500 zu erkennen.





Was ist die Idee hinter diesem wikifolio?

Die "Spielfiguren" (Aktien) sollen regelmäßig durch kluge Schachzüge optimal aufgestellt werden. Das passiert durch ein kleines Berechnungsmodell, das ich entwickelt habe und immer wieder mithilfe einer Excel-Tabelle und frei verfügbaren Daten (z.B. Kursziele von Analysten) aktualisiere. Wie das genau funktioniert, könnt ihr gerne direkt bei meinem wikifolio unter dem Abschnitt "Handelsidee" nachlesen.

Die Suche nach den besten Schachzügen auf dem Aktienmarkt

Das Aktualisieren der Daten und das Durchführen der Trades erfordert einiges an Zeit, sodass es auch vorkommen kann, dass ich über gewissen Zeitraum hinweg keine Trades durchführe. Das Portfolio ist allerdings mit 40 großen Aktiengesellschaften relativ stabil, sodass eine Trading-Pause keine großen negativen Auswirkungen hat.

Trotzdem verfolge ich das Ziel, diese Updates möglichst häufig durchzuführen, da nach der Handelsidee dadurch die Performance weiter optimiert werden soll.

Nach dem bisherigen Kursverlauf des wikifolios zu urteilen, war dieser Versuch der Optimierung erfolgreich. Woran mache ich das fest? Die Performance, wie auch oben in den Abbildungen zu sehen, war besser im Vergleich zu den Indizes, zu denen die enthaltenden Aktien des wikifolios gehören. Mit meinem Bewertungsmodell wähle ich die 40 besten Aktien aus den Unternehmen des Eurostoxx 50, den 10 größten Aktiengesellschaften des Dow Jones und den 5 größten des Nasdaq aus. Genau diese Indizes könnt ihr oben in den Abbildungen sehen.


Warum war ich skeptisch?

Ich gehöre eher dem Typ Anleger an, der grundsätzlich auf Grundlage von Fundamentalanalyse entscheidet. Was bedeutet das? Ich schaue mir für meine Entscheidungen Nachrichten, die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage und ähnliche Informationen an. Mit diesen Infos entscheide ich dann vereinfacht gesagt "aus dem Bauch heraus".


Das heißt, dass ich zum Beispiel die exakten Anteile an meinem Portfolio normalerweise nicht mit einem Modell berechne, sondern sie relativ frei entscheide. Faktoren wie Branchenvielfalt, Geografie (nicht alle Aktien aus einem Land z.B.) unter anderem habe ich dabei zwar im Blick, doch ich führe keine Berechnungen von durch.

Ich war vor meiner Idee des Chart-Chancen-Schachs nicht davon überzeugt, dass ich durch ein solches Modell wesentlich bessere Ergebnisse erzielen kann gegenüber meiner bisherigen Strategie. Doch ich wollte es ausprobieren und habe daher dann trotz meiner Skepsis viel Zeit in dieses neue Portfolio mitsamt des Bewertungsmodells investiert. Dies habe ich auch nicht bereut:


Warum war das wikifolio bisher erfolgreich?

Wie bereits erwähnt entsteht das Portfolio des Chart-Chancen-Schachs durch das bewerten einer Mischung aus sehr großen Unternehmen.

Der Euro Stoxx 50 bildet die 50 größten Aktiengesellschaften (gemessen an der Marktkapitalisierung) in Europa ab. Zusätzlich habe ich die 10 größten aus dem Dow Jones und die 5 größten Unternehmen aus dem Nasdaq 100 in meine Bewertungstabelle aufgenommen. (Tatsächlich sind es aktuell dadurch nur 64, da Apple sowohl im Dow Jones als auch im Nasdaq vertreten ist.)

Die 40 Unternehmen, die nach meiner jeweils aktualisierten Bewertung oben stehen, fließen dann in unterschiedlicher Gewichtung in das wikifolio ein. Somit hat das Portfolio sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Euro Stoxx 50. Allerdings besteht es aus etwas weniger Werten und wird durch Unternehmen aus den USA ergänzt. Außerdem ist entscheidend, dass die Gewichtung anders ist als in dem europäischen Index. Dadurch weicht die Performance am Ende trotz der Ähnlichkeit vom Euro Stoxx 50 ab, auch wenn eine ähnliche Bewegung der Kurse vorliegt (auch auf der Abbildung zu erkennen). Diese Abweichung war bisher wie bereits erwähnt positiv. Dementsprechend hat mein Bewertungsmodell bisher zu erfolgreichen Gewichtungen und Umschichtungen (=Veränderung der Gewichtungen und der Zusammensetzung im Portfolio durch Trades) geführt.

Falls ihr übrigens auch einmal schauen wollt, wie dieses wikifolio bisher gelaufen ist und zum Beispiel selber mit anderen Indizes vergleichen oder andere Zeiträume einstellen möchtet: Das könnt ihr einfach auf Wikifolio direkt machen, wenn ihr registriert seid. Dafür braucht ihr nur eure Email-Adresse und zwei Minuten Zeit.

Meiner Einschätzung nach war das wikifolio dadurch erfolgreich, dass es zwar große Unternehmen enthält, die eine gewisse Wertstabilität versprechen, aber eine immer wieder aktualisierte Gewichtung der einzelnen Aktien durchgeführt wird. Mit der Orientierung an Kurszielen von Analysten und dem Chartverlauf habe ich einen Aktualitätsbezug mit hereingebracht, der meiner Einschätzung nach die Performance optimiert hat.


Wie sieht die Zukunft von Chart-Chancen-Schach aus?

Direkt vorweg, um seriös zu bleiben: Prognosen sind im Aktienbereich relativ schwierig, da viele Komponenten Einfluss auf die Wirtschaft und auf den Erfolg von Unternehmen haben (Politik, Klima, Krieg, usw.).

Davon abgesehen gehe ich aber davon aus, dass die Strategie hinter diesem wikifolio weiter erfolgreich sein wird. Die Grundidee, sich an großen (vermeintlich stabile) Unternehmen zu orientieren und gleichzeitig davon durch einige Bewertungsansätze die vielversprechendsten herauszufiltern, sollte weiterhin funktionieren. Ich gehe nicht von extrem großen Abweichungen im Vergleich zu Eurostoxx50 oder Dax aus, doch verfolge das Ziel, weiterhin über lange Sicht eine etwas bessere Performance zu erzielen. Die Strategie, sich an sehr großen Unternehmen zu orientieren, verspricht auch eine gewisse Sicherheit vor negativen Kursverläufen. Dies hat sich bisher auch im Verlauf des Kurses vom Chart-Chancen-Schach bei eher schwierigen Marktbedingungen gezeigt.

Genau diese Betrachtung des bisherigen Kursverlauf (kombiniert mit dem Vergleich zu großen Indizes) sowie meine Überzeugung von der Idee hinter diesem wikifolio führt zu meiner persönlichen Zuversichtlichkeit, dass dieses Ziel der langfristigen positiven Performance gut erreicht werden kann.



Hat der Artikel bei dir Interesse geweckt? 😊

Dann schaue doch gerne einmal bei Wikifolio vorbei oder klicke dich auf der Website von Investpocket einfach ein bisschen durch.



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page